„Making friends“: 7mal Kunst-Geschichten aus dem Bahnhofsviertel

Ein kleiner Video-Bericht über die Ausstellungseröffnung am 7. September 2015

Unter dem Obertitel „Making friends“ wird Oskar Mahler, „Stadtteilbildhauer des Frankfurter Bahnhofsviertels“, in den nächsten Monaten insgesamt 7 Ausstellungen zu verschiedenen Menschen und Aspekten des Frankfurter Bahnhofsviertels machen. Ort ist der „Kunstraum Rote Treppe“ in der Kaiserpassage, also mitten drin, mitten zwischen Geschäften mit Lebensmitteln aus allen möglichen Ländern. Die erste Ausstellung, SINCE YOU LEFT NOTHING’S BEEN RIGHT, eröffnet am 7. September 2015, ist Vivienne Newport gewidmet, Choreographin, ehemalige Tänzerin bei Pina Bausch, die am 27. April 2015 gestorben ist. Frankfurt hatte sie vor über 10 Jahren in Richtung Berlin verlassen – und Oskar Mahler sagt – auch im Video: „Frankfurt war früher (Forsythe, Newport etc.) eine Ballettstadt“, das sei es heute nicht mehr.

http://rotetreppe.oskarmahler.de/
http://www.oskarmahler.de/

Die farbigen Portraitfotos von Vivienne Newport im Bericht sind von juimka

Ein Gedanke zu „„Making friends“: 7mal Kunst-Geschichten aus dem Bahnhofsviertel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.