Bosheit aus der Blase

Twitter Selbstverzwergung„Wundervoll“?

Wie sehr leben doch Politiker in ihrer eigenen Blase, in der das Wort „Selbstverzwergung“ schon als ein Höhepunkt an kreativer Pointiertheit  und genau den Kern treffende Polemik angesehen wird. Dabei ist doch – von außerhalb der Blase betrachtet – dies nur eine der ganz normalen Bosheiten, die man nun mal unter politischen Rivalen, Gegnern oder Feinden untereinander austauschen zu müssen glaubt. Eine Bosheit, kurz getwittert, und schon wieder vergessen. Eine Bosheit für Routine-Pressemitteilungen, die herumgemailt werden und meist gleich wieder gelöscht werden.

Das Wort „wundervoll“ bleibt hoffentlich davon unbeschädigt und steht weiter zur Verfügung, um Dinge oder Worte zu bezeichnen, die wirklich einen unschuldig schönen Zauber an sich haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.