Bertolt Brechts legendärer „Unfall bei Fulda“

„Infolge der wohltuenden Wirkung auf die Nerven finden wir gerade unter den Gehirnarbeitern enthusiastische Anhänger des Motorwagens.“ Das war 1909 in Meyers Großem Konversations-Lexikon zu lesen. Und auch Bertolt Brecht, der heute (10. Februar 1998) vor 100 Jahren geboren wurde, war ein begeisterter Automobilist. Und deshalb darf man, gedenkt man des großen deutschen Dichters und Dramatikers, nicht den legendären „Unfall bei Fulda“ vergessen. Der geschah 1928 oder 1929, und diente, so wie wir uns seit letztem Jahr verstärkt mit dem Phänomen des Tunnelunfalls befassen, damals als Lehrbeispiel für die Verkehrserziehung; und leichte literarische Spuren in Brechts Werk hinterließ er auch.

Aus dem digitalen Archiv gefischt: Mein Beitrag zum 100. Geburtstag Brechts am 10. Februar 1998

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.